Skip to content

Referenzcase EOC – Virtual Visit

Digitaler Arztbesuch – Dank Videokonsultation findet die Untersuchung zu Hause statt

Mit «Virtual Visit» führt das Tessiner Kantonsspital (Ente Ospedaliero Cantonale EOC) einen digitalen Service ein, mit dem Patientinnen und Patienten bequem virtuell per Videokonferenz konsultieren können. Die Versorgung wird dadurch effizienter und letztlich besser, und die Patientinnen und Patienten müssen sich nur noch zur physischen Behandlung ins Spital begeben.

EOC

 

Ausgangslage und Herausforderung

Während der Corona-Pandemie waren neue Arbeitsweisen und -methoden gefordert. Gerade in Gesundheitseinrichtungen wie dem EOC, wo der direkte Kontakt zwischen den Patienten und Ärztinnen unerlässlich ist, mussten neue Mittel und Wege für die Behandlung und Betreuung trotz Abstandsregeln gefunden werden. Die COVID-Krise stellte nicht nur eine Chance dar, um klinische Daten und Behandlungen zu digitalisieren, sondern die Digitalisierung war in dieser Zeit geradezu Pflicht.

Anfänglich nutze das EOC iPads für die Kommunikation zwischen Patientinnen, Ärzten, Pflegepersonal und Familienmitgliedern. Schnell war aber klar: Das Gesundheitspersonal musste die Patientinnen und Patienten sehen können. Es brauchte ein Videokonsultationssystem. Dieses sollte zudem in den klinischen Prozess und ins Klinikinformationssystem (KIS) des EOC integriert werden können

Nach einer Analyse und Gesprächen mit Ärztinnen und Ärzten hat das EOC zwei Anwendungsfälle definiert: die Voruntersuchung der Patientinnen und Patienten durch den Anästhesiedienst und die kontinuierliche Kontrolle von chronischen Dialysepatientinnen und -patienten.

Der nächste Schritt bestand darin, ein Videokonsultationssystem (Software) zu finden und dieses zu testen.

 

Die Lösung

Mit «Virtual Visit» der Schweizerischen Post wurde das EOC fündig. Virtual Visit ist eine Lösung für den digitalen Arztbesuch und ermöglicht kontaktlose Konsultationen. Die Lösung bietet eine sichere Umgebung, dank der Gespräche zwischen Gesundheitsfachpersonen sowie Patientinnen und Patienten virtuell auf Distanz geführt werden können. Virtual Visit erfüllt sämtliche Sicherheitsstandards und bietet daher einen maximalen Schutz der Datenkommunikation, ist webbasiert und verlangt keine Installation zusätzlicher Clients. Die Benutzung ist zudem für Ärztinnen wie auch für Patienten unkompliziert. Das EOC wird Virtual Visit in sein Klinikinformationssystem (KIS) integrieren, um den Ärztinnen und Ärzten eine einfache und effiziente Nutzung anbieten zu können.

Das EOC setzt Virtual Visit für die Anästhesie-Voruntersuchung ein. Während der virtuellen Konsultation findet die Vorabklärung statt, sodass bei Behandlungsantritt alle relevanten Informationen verfügbar sind. Der zweite Anwendungsfall sind chronische Dialysepatientinnen und -patienten. Der regelmässige Check-up findet online statt. In beiden Fällen werden Informationen schnell und unkompliziert übermittelt und für die Patientinnen und Patienten wie auch das Pflegepersonal reduzieren sich die Reisen ins Spital bzw. zu den Patientinnen und Patienten nach Hause.

 

Portrait_Michele (1)«Die Post ist für uns seit Jahren eine kompetente und vertrauenswürdige Partnerin. Dank ihrem Service Virtual Visit können wir nun Routineabklärungen virtuell durchführen. So brauchen die Patientinnen und Patienten nur noch zur tatsächlichen Behandlung zu uns zu kommen.»

Michele Marazza, Leiter Service Analytics, Research & Communication, EOC

 

Nutzen und Vorteil

Vorteile für Patientinnen und Patienten:
Keine Anreise
Die Zahl der Anreisen für Untersuchungen wird reduziert. Für Patientinnen und Patienten, die nicht sehr mobil sind oder einen langen Anreiseweg haben, fallen unnötige Wege weg.


Konsultationsnotizen zur Verfügung stellen
Mittels verschlüsselter E-Mails kann die Ärztin dem Patienten Gesprächsnotizen zustellen, sofern dieser die Einwilligung erteilt hat.

Vorteile für Gesundheitsinstitutionen:
Persönliche Beratung auch digital gewährleistet
Mit Virtual Visit kann das Behandlungspersonal viele kleinere und grössere Anliegen der Patientinnen und Patienten virtuell genauso gut abklären wie vor Ort. Vor allem bei chronisch erkrankten Patientinnen und Patienten können dank Virtual Visit auch häufigere Folgetermine durchgeführt werden, einfach und effizient.

Einfache Anwendung
Der Service lässt sich ohne speziellen Client in modernen Webbrowsern benutzen. Die Benutzung ist sowohl für Patientinnen und Patienten wie auch das Gesundheitspersonal einfach, und es können mehrere Ärztinnen und Ärzte gleichzeitig darüber Personen untersuchen. Die Arbeitszeit wird dadurch optimal genutzt.

Höchste Sicherheitsstandards (Datenschutz)
Die Software der Post entspricht höchsten Sicherheitsstandards. Sensible Daten wie die Gesundheitsdaten der Patientinnen und Patienten bleiben geschützt.

 
 

 

Cuore

Mehr zu Cuore

Neugierig geworden? Erfahren Sie mehr über die  Lösungen von Cuore für eine bessere Versorgungskoordination.

Kontakt Digital Health Wir sind gerne für Sie da.

  • Zum Kontaktformular

    Schreiben Sie uns

    Senden Sie uns Ihre Anfrage
  • Jetzt abonnieren

    Newsletter

    Bleiben Sie auf dem Laufenden
  • Zu LinkedIn

    Die Post auf LinkedIn

    Besuchen Sie uns auf LinkedIn
  • 3138

    Unsere Adresse

    Post CH Kommunikation AG
    Digital Health
    Wankdorfallee 4
    3030 Bern
    Schweiz